War das so eine schöne Fahrt! Ich konnte endlich mein Bike mit der starren Nabe (es gibt also keinen Freilauf, weshalb man immer mittreten muss) ausfahren. Ich muss sagen, dass es bergab äußerst befremdlich war, wenn das Rad mich gezwungen hat, weiterzupedalieren. Das hat sich angefühlt, als bekäme man mit jeder Pedalumdrehung einen Tritt. Aber sobald man bemerkt, dass man nur in der gleichen Geschwindigkeit mitgehen, mit den Beinen bremsen und/oder eben weiter beschleunigen kann, geht die Eingewöhnung sehr schnell. Mit einem Schnitt von 25,5 km/h, 310 Höhenmetern auf 15km Strecke bin ich zufrieden, wobei ich gerne wieder an meinen 28er-Schnitt rankommen und den auch ausbauen würde. Wie ich mir habe sagen lassen, ist es nicht mehr so aufwendig, wenn man Mal an einem bestimmten Punkt war. Neben dem Geschwindigkeits-/Ausdauerziel, möchte ich unbedingt den Skid lernen, was die originäre Methode ist, sein Fixie auf elegante Art und Weise zu stoppen oder Hindernissen auszuweichen.

Gerne könnt ihr mit mir über einen Tweet in Kommunikation treten.